Katze Pippi-Lotta

Rasse: EKH2829
Geburt: 31.3.2013
Haltung: Wohnung mit gesichertem Freigang
Pflegestelle: Würzburg
Besonderheiten: Ataxie, fehlendes Gaumensegel, Felines Asthma
Status: Geimpft gegen Schnupfen/Seuche (RCP) und FelV, Kastriert, Täto, FIV/FelV negativ getestet,

Hallo, mein Name ist Pippi-Lotta…….ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt!

Das war leider nicht von Anfang an so…..
Im Mai 2013 wurde ich bei Katzen in Not abgegeben mit 5 weiteren meiner Geschwister.
Leider gibt es immer noch Menschen, die sich Katzen zulegen und nicht über Kastration nachdenken.

So kam es, dass meine ehemalige, völlig überforderte, Besitzerin plötzlich 15 Katzen hatte…….und natürlich kein Geld zur Versorgung, Kastra oder
Impfung.
Deshalb kam was kommen musste, wir hatten uns bei der Vorbesitzerin auch mit der Katzenseuche infiziert.
4 meiner Geschwister sind daran verstorben……

Da ich aber eine Kämpferin bin, habe ich überlebt.

Leider habe ich von der Katzenseuche einen Kleinhirnschaden davongetragen und habe seither eine Ataxie in den Hinterbeinen. Dies stört mich aber nicht so arg, ich komm überall hin wo ich hin will. Habe tatsächlich einen ausgeprägten Dickkopf, sagt meine Mami immer.

Meiner Pflegemami ist nun außerdem aufgefallen, dass ich Probleme mit der Atmung habe und auch oft husten und röcheln musste.
Zudem hatte ich 3 Lungenentzündungen in Folge!!

Kurzerhand veranlasste meine Pflegemami im Dezember 2014 ein CT in der Tierklinik.
Und da war es, die Diagnose, ich bin ohne Gaumensegel auf die Welt gekommen!

Dadurch kann es passieren, dass ich mich manchmal beim Fressen verschlucke und ein Nahrungsstückchen in meine Lunge rutscht und eine Lungenentzündung verursacht. Zudem habe ich dadurch auch Felines Asthma.
Mami hat das aber inzwischen gut im Griff.
.
Ja, und dann ist es passiert…….. Ich, Pippi-Lotta machte meiner Mama ganz arg Sorgen.

Anfang Februar fühlte ich mich nicht mehr so gut. Ich wollte nimmer spielen, die anderen Katzen an der Pflegestelle haben mich nur noch genervt und streicheln lassen wollt ich mich auch nicht mehr.
Mama machte sich ganz arge Sorgen.

Ich habe in der Vergangenheit schon meine Mami an den Rand der Verzweiflung gebracht.
Alle die mich kennen wissen das. Das macht mir aber nix, ich komm überall hin wo ich hin will!
Aber was war nun los mit mir??? Die Atmung war gut bei mir, gefressen hab ich auch……trotzdem stimmte was nicht.
Mami wurde immer besorgter und schleppte mich in die Tierklinik. Blutbild, alles O.K.
Die Tierärzte beruhigten Mami und schickten mich wieder heim.

Mami wurde nicht ruhiger. Irgendwas stimmte nicht mit mir.
Mami fuhr dann in der Verzweiflung wieder in die Tierklinik, Sonntag im Notdienst und wollte ein Röntgenbild von mir.
Und da war es, es wurde gefunden.
Ich hatte einen Pyothorax!!!! Eiter im Brustkorb.
Woher, kann kein Mensch sagen, eine winzig kleine Verletzung beim Spielen mit meinen Kumpels oder hat ein Futterrest die Lunge durchbrochen und ist in den Brustkorb gewandert?
Wir werden es nicht erfahren…..
Meine Mami war am Boden zerstört.

Es folgte Punktion im Notdienst und die darauffolgenden Tage bekam ich eine Drainage gelegt.
Die Drainage verblieb 10 Tage und mein Brustkorb wurde 2x tägl. gespült.
Immer mit dem Hintergrundwissen, die Prognose 50/50.
Mami war nur noch traurig.

Sie besuchte mich jeden Tag in der Tierklinik und nahm Kontakt auf zu ganz viele Tierkliniken in Bern, Leipzig, München.
Mami machte alle wuschig und hat gekämpft bis zum letzen Atemzug!!!

Und, nach 7 Wochen Behandlung und Antibiose…….
ICH BIN GEHEILT!!!

Da waren aber auch ganz viel Menschen die um mich, Pippi-Lotta, gekämpft haben!!
Nicht nur die Tierärzte in Würzburg, Marktbergel, Bern, Leipzig, Oberhaching, nein auch ganz viele Privatpersonen, tierliebe Menschen und meine Paten.
Es wurden über Wochen jede Nacht in vielen Haushalten Kerzen angezündet, Engel wurden angerufen, Daumen gedrückt usw, usw.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei ALLEN.

Z.B. den Tierärzten in der Klinik Nohr und Schneider, Dr. Sturm/Oberhaching, Dr. Vincenzo Nuria/Bern, Dr. Oechtering/Leipzig, der Freundin meiner Mama Dr. Fankhauser/Bern, Sybille Brandt, Dr. Dagmar Winkle,
Susanne Jank, Inge Herold und natürlich meinem Pflegepapi Tobias Alletzhäusser und viele Menschen mehr!!!

D A N K E !!! Es lohnt sich zu kämpfen!!
Und ich habe es verdient zu LEBEN und ich bin LEBENSFROH!!!

Ich bin der Sonnenschein an unserer Pflegestelle!

Eure Pippi-Lotta

 

 

13087894_1032454190134373_933108296614017682_n

340_1

340

13001161_1029624693750656_7369987500951499574_n

Kontaktmöglichkeiten

Diese Katze/ Kater befindet sich in unserer Pflegestelle in Würzburg, bei Pflegerin Tanja Bassler.

Bei Interesse können Sie sich unter der Rufnummer 0162-2828167 direkt mit der zuständigen Pflegestelle in Verbindung setzen.

Oder Sie nutzen die Möglichkeit, über dieses Formular mit uns in Kontakt zu treten.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht