Kater Streuni

Rasse: EKH
Geburt: 01.01.2012
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Terrasse oder gesichertem Freigang
Pflegestelle: Steinsfeld
Besonderheiten: Vestibuläre Ataxie nach Ohrpolypen-OP und Bullaosteotomie li.
Status: Geimpft gegen Schnupfen/Seuche/Clamydien (RCPCH), Kastriert, Täto.

Servus, mein Name ist Streunerle oder kurz Streuni

Ich bin vor Jahren bei einer Kastrationsaktion bei meinem bedürftigen Herrchen, von Katzen in Not, kastriert worden. Trotz Hartz 4 hat er 12 herrenlose Katzenkumpels aufgenommen und soweit wie ihm möglich versorgt. Seitdem hält er auch Kontakt mit meiner jetzigen Pflegemami um zu berichten wenn es einer Katze bei ihm nicht gut geht. Das war dann auch im Okt 2015 der Fall. Ich bin nach monatelangem streuen wieder bei ihm aufgetaucht mit riesigen Ohrpolypen. Sie wurden dann auch in einer OP entfernt und es schien erstmal alles in Ordnung. Ich fühlte mich auch soweit prima. Wobei die TÄ schon sagte, dass es ein schwieriger Eingriff war und dass sowas langwierig werden könnte. Und was soll ich sagen. Sie hatte Recht. Es ging mir schlechter, mein Ohr eiterte wieder und letztendlich musste in der Tierklinik ein großer Eingriff (Bullaosteotomie) an meinem li. Ohr vorgenommen werden. Danach war nix mehr wie es war. Ich konnte nur ganz schlecht laufen, konnte meinen Kopf nicht gerade halten und hatte Koordinationsstörungen. Im Ohr ist ja das Gleichgewichtsorgan und das was mir jetzt die Beschwerden bereitet nennt man vestibuläre Ataxie. Ich kann nach einigem Üben jetzt schon wieder prima laufen. Mein Köpfchen halte ich ein bisschen schief, was mich aber drollig macht, meinte mein Pflegepapi.  Springen geht nicht mehr so gut, aber das kann ich inzwischen einschätzen. Aber was ich am allerallerbesten kann ich kampfschmusen, wenn es sein muss 24h. Daher habe ich auch den Spitznamen „Pattex“ bekommen. Grins.

Leider hat auch die zweite OP nicht ganz zum Erfolg geführt. Immer wieder müssen meine Ohren gespült werden und sogar einen extra Impfstoff haben sie für mich gemixt. Also d.h. ich bin einfach noch nicht fit genug zum Vermitteln.

Daher möchte ich fragen, ob es jemanden gibt, der Katzen in Not mit einer Patenschaft für mich unterstützen könnte, denn inzwischen habe ich Platinpfoten und meine Behandlung dauert ja noch immer an. Drückt mir bitte die Daumen, dass ich ganz schnell gesund werde.

Dankeschön Euer Streuni

Kontaktmöglichkeiten

Diese Katze/ Kater befindet sich in unserer Pflegestelle in Steinsfeld, bei Pflegerin Hanne Stanzel.

Bei Interesse können Sie sich unter der Rufnummer 0162-2828167 direkt mit der zuständigen Pflegestelle in Verbindung setzen.

Oder Sie nutzen die Möglichkeit, über dieses Formular mit uns in Kontakt zu treten.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht